Febas Erfahrungen & Test 2016

Über das Webhosting UnternehmenFebas startete sein Hosting-Angebot 2006 – und betrat damit einen Markt, der bereits von vielen Wettbewerbern umkämpft wurde. Aus diesem Grund entschied das in Bramsche ansässige Unternehmen, sich hinsichtlich der Qualität von den Wettbewerbern abzusetzen. Dazu gehören nach eigenen Angaben leistungsfähige Server an den Standorten Nürnberg und Falkenstein, bei denen nur hochwertige Markenhardware eingesetzt wird. Ein echtes Alleinstellungsmerkmal ist dabei die Verwendung von SSDs schon bei den Webhosting-Tarifen im Einsteigerbereich. Außerdem bewirbt Febas das Thema Flexibilität offensiv: Der Live-Chat steht bei Fragen augenblicklich zur Verfügung, die Vertragslaufzeit beträgt nur einen Monat. Hinsichtlich der Kundschaft wird kein Schwerpunkt gesetzt. Das Angebot soll gleichermaßen für Blogger wie für Geschäftskunden attraktiv sein.

Das Webhosting Angebot

Febas erleichtert den Einstieg in das Webhosting Angebot mit einem sehr interessanten Tarif namens „Basis“: Der Webspace beträgt dabei nur 10 GB, was das absolut untere Ende vergleichbarer Einstiegs-Offerten markiert. Ergänzt wird dieser Speicherplatz allerdings noch um 2 GB SSD-Webspace. Wer also auf eine hohe Performance wert legt, andererseits aber für seinen Blog keinen großen Speicherplatz benötigt, ist hiermit gut beraten. Febas weist richtigerweise darauf hin, dass eine Webseite mit hoher Geschwindigkeit auch von einem Suchalgorithmus günstiger gelistet wird. Enthalten ist dabei auch der Website-Baukasten für 10 Seiten, unbegrenztes Datenvolumen und immerhin maximal 128 MB Arbeitsspeicher für PHP-Prozesse. Wer mit den insgesamt 12 GB Webspace nicht auskommt, entscheidet sich für den Bestseller „Professional“: Hier können 50 GB HDD und 10 GB SDD-Speicher beschrieben werden. Zudem verdoppelt sich die Zahl der mit dem Baukasten erstellbaren Seiten auf 20. Bemerkenswert ist auch die hohe Anzahl an Inklusiv-Domains: gleich fünf .de-Domains können ohne Aufpreis genutzt werden. Bereits enthalten ist in allen Tarifen die Nutzung von Skriptsprachen wie PHP und Software wie Joomla, WordPress oder TYPO3. Außerdem besteht eine freie Wahl zwischen Linux- und Windows-Betriebssystemen.

Für gewerbliche Kunden steht das Angebot „Business“ zur Verfügung: 20 GB SSD-Speicher und 100 GB HDD-Webspace sollten auch für anspruchsvolle Anwendungen genügen. Weiterhin sind zehn .de-Domains inklusive, hinsichtlich der Nutzung des Homepage-Baukastens bestehen keine Limitierungen mehr. Allen Tarifen gemein ist dabei der faire Verzicht auf die Einrichtungsgebühr und die Möglichkeit, das Angebot ohne Mindestvertragslaufzeit monatlich zu kündigen.

Weiterhin stehen noch spezielle Tarife zum WordPress-Hosting zur Verfügung. Der Webspace von 2 GB, 10 GB oder 20 GB wird dabei auf einer SSD bereitgestellt. Das Datenvolumen ist dabei nicht begrenzt. Weil WordPress mit nur wenigen Klicks nutzbar ist und dabei durch Febas stets aktuell gehalten wird, dürfte dieses Angebot vor allem Blogger überzeugen, die noch wenig Hosting-Erfahrung vorzuweisen haben. Wie auch bei den übrigen Webspace-Tarifen wird hier auf eine Vertragsmindestlaufzeit verzichtet.

Zur Zielgruppe dieses Angebots gehören:

Über das Webhosting Unternehmen
Private Nutzer/ Blogger
Business-Kunden
Betreiber von kleinen und mittleren Online-Shops

Das Fazit

Febas legt sich fest: Nicht die Preis soll das entscheidende Kriterium für eine Entscheidung zugunsten des Unternehmens darstellen, sondern die Leistung. In zweierlei Hinsicht kann der Hoster hier tatsächlich überzeugen. Der Support samt Live-Chat reagiert schnell und liefert kompetente und zuverlässige Lösungen. Außerdem enthalten bereits sehr günstige Webspace-Tarife die Nutzung von SSD-Speicher. Dabei überrascht es durchaus, dass die Preise sehr moderat ausfallen; schon für wenige Euro monatlich lässt sich der eigene Blog hosten. Die Sicherheit wird dabei nicht nur deutsche Serverstandorte, sondern auch eine redundante Strom- und Internetverbindungen gewährleistet. Wird das Leistungsspektrum weiter ausgebaut, könnte Febas auch anspruchsvolle Business-Kundenüberzeugen.